Aperture Science/de

From the Portal Wiki
Jump to: navigation, search
Logo aperture.png

Aperture Science ist ein Unternehmen, welches auf wissenschaftlichen Forschungen basiert. Es wurde von Cave Johnson gegründet. Portal und Portal 2 spielten im Aperture Science Enrichment Center, in welchem die Produkte von Aperture Science und Menschen, die sie nutzten, getestet wurden.

Geschichte

Siehe auch: Story
Zeitungsbericht über den Kauf der Salzmine

Aperture Science wurde als Aperture Fixtures, im Jahre 1940, von Cave Johnson gegründet. Aperture Fixtures stellte Duschvorhänge – einem Low-Tech-Portal zwischen innerhalb und außerhalb einer Dusche – her und lieferte sie aus. Cave Johnson brachte das die "Shower Curtain Salesman of 1943 award" (Duschvorhang-Verkäufer 1943 Auszeichnung). Irgendwann zwischen 1943 und 1947 wurde der Name der Firma in "Aperture Science Innovators" geändert. Dies wurde ursprünglich getan, um die Duschvorhänge hygienischer klingen zu lassen. Jedoch brachte es die Firma auch auf die baldige Verlagerung zur richtigen Wissenschaft. Cave Johnson kaufte eine große, verlassene Salzmine in Upper Michigan, in welcher das Aperture Science Enrichment Center gebaut werden sollte. Jedoch gab es mindestens einen weiteren Stützpunkt von Aperture, nämlich in Cleveland, Ohio.

Während den späten 1940ern und den 1950ern, begann Aperture Science die umfassende Test- und Forschungspraxis. Die bestmöglichsten Testsubjekte, die Olympier, Astronauten und Kriegshelden, wurden zuerst ausgesucht. Aperture war ebenfalls der zweitgrößte Auftragsnehmer für das Verteidigungsministerium nach Black Mesa zwischen 1952 und 1954. Aperture's Erfindungen in dieser Zeit waren unter anderem das Rückstoßgel, der Gewichtete Speicherkubus, der 1500 Megawatt Schwerlast-Superkollisions-Superknopf und das Mobile Portalgerät (Aperture Science Portable Quantum Tunneling Device), eine frühere und durchaus größere Version der Portalkanone.

In den 1970ern wurde Aperture Science finanziell instabil. Die Olympiananer, Astronauten und Kriegshelden, die als Testsubjekte genutzt wurden durch Landstreicher, meist Obdachlose, ersetzt und bekamen einen Lohn in Höhe von 60$. Aperture Science forschte weiter und entwickelte das Beschleunigungsgel.

In den 1980ern verpflichtete sich jeder Mitarbeiter zur Teilnahme an den Tests. Dies erhöhte die Qualität der Testsubjekte, verringerte jedoch auch die Mitarbeiterbindung. Trotz großer finanzieller Probleme setzte Aperture die Forschung fort. Mondstein wurde zur Herstellung des Konversionsgels, einem effizientem Portalleiter, verwendet. Cave Johnson traf jedoch beim Experimentieren mit den Mondsteinen eine tödliche Krankheit. Als sich seine Gesundheit immer mehr verschlechterte, übergab er seiner Assistentin Caroline die Leitung. Es wurde ihr angeboten, ihre Persönlichkeit in einem Computer zu speichern. Die Tests fuhren fort, in der Hoffnung, das Durchschreiten durch die Portale würde in irgendeiner Weise die Krankheit von Cave Johnson heilen. Aperture Science begonn ebenfalls die Entwicklung vom Genetic Lifeform and Disk Operating System, eine künstliche Intelligenz, die dazu benötigt werden würde, die Tests zu beobachten und auszuwerten. Ursprünglich sollte Cave Johnson's Persönlichkeit in GLaDOS gespeichert werden. Johnson starb jedoch bevor die Entwicklung abgeschlossen wurde. Sein letzter Wille war, dass Caroline in den Körper von GLaDOS eingesetzt wird, was letztendlich auch gegen ihren Willen geschah.

Im Jahre 1998 wurde GLaDOS das erste Mal zum Bring-deine-Tochter-mit-zur-Arbeit-Tag eingeschaltet. GLaDOS entwickelte sofort ein eigenständiges Verhalten, außerhalb jeglicher Kontrolle der Wissenschaftler. GLaDOS flutete das Enrichment Center mit tödlichem Neurotoxin und tötete somit den Großteil der Wissenschaftler. Aperture Science wurde wirkungsvoll geschlossen und wurde in einen permantenten Textzyklus in der Kontrolle von GLaDOS versetzt.

Produkte

Mitarbeiter

Hauptartikel: Characters/de

Externe Links